Austausch statt Isolation!

News & Aktuelles

Fach- und Austauschtreffen der Plattform ZiAB

Alltag in Bundesasylzentren: Wie steht es um die Grund- und Menschenrechte?

Am 6. März fand das 5. Fach- und Austauschtreffen der ZiAB erfolgreich mit rund 65 Teilnehmenden online statt. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie grund- und menschenrechtskonform der Alltag in Bundesasylzentren ist. Einmal mehr hat sich gezeigt, wie wichtig zivilgesellschaftliches Engagement rund um die Bundesasylzentren ist.
Nur wenn man die Grund- und Menschenrechte kennt, kann man sich für deren Einhaltung stark machen. Erfahren Sie mehr dazu im juristischen Handout und dem Protokoll.

Die ZiAB bedankt sich herzlich bei allen für den gelungenen Anlass!

Setzen Sie sich bei Fragen oder dem Verdacht auf Verstösse gegen die Grund- und Menschenrechte mit der ZiAB in Verbindung.

Wir sind mit anderen Akteur*innen vernetzt und leiten Beobachtungen an die betreffenden Stellen weiter.

ZiAB lehnt Gewalt ab

Laut Medienmitteilung des Staatssekretariats für Migration SEM haben neben Sachbeschädigungen auch kriminelle Handlungen gegen Mitarbeitende von Bundesasylzentren zugenommen.

Mehr erfahren

Covid-19: Impfungen und Kosten

Für Geflüchtete in Kollektivunterkünften ist die Corona-bedingte Isolation nach wie vor stark ausgeprägt. Laut Strategie des BAG sind Bewohner*innen und Mitarbeitende von Gemeinschaftseinrichtungen prioritär zu impfen (Gruppe 4).

Mehr erfahren

NKVF sieht Handlungsbedarf

Die Nationale Kommission zur Verhütung von Folter NKVF hat anfangs Jahr in einem Bericht ihre Einschätzung zur Situation in den Bundesasylzentren veröffentlicht.

Mehr erfahren

Les Verrières wiedereröffnet

Das Staatssekretariat für Migration SEM hat im Februar auf Druck von Kantonen das sogenannte ‘Besondere Zentrum’ in Les Verrières wiedereröffnet und zieht bisher eine positive Bilanz.

Mehr erfahren

Engagement gegen Isolation

Seit der schweizweiten Umsetzung des beschleunigten Asylverfahrens im März 2019 gleicht zivilgesellschaftliches Engagement in Bundesasylzentren vielerorts einem Hürdenlauf.

Mehr erfahren

ORS prangert Freiwillige an

Vor und während der Corona-Pandemie regelmässig in Kritik gerät die ORS Service AG, welche diverse Betreuungsmandate für Asylsuchende in Unterkünften des Bundes und der Kantone innehat.

Mehr erfahren

Asyl in Zeiten von Corona

Am 31. März wandte sich die ZiAB mit einem offenen Brief an den Bundesrat mit den Forderungen, das Asylverfahren zu sistieren und die Bewohner*innen und Mitarbeitenden in Asylunterkünften besser zu schützen.

Mehr erfahren

Hürden für die Berichterstattung

Journalist*innen bleibt der Zugang zu den Bundesasylzentren in der Regel mit der Begründung verwehrt, dass die Privatsphäre der Asylsuchenden geschützt und ihre Sicherheit gewährleistet werden müsse.

Mehr erfahren

Freiwillige stellen sich vor

Zivilgesellschaftliches Engagement in und um Bundesasylzentren nimmt viele verschiedene Formen an – und das ist gut so!