Gegen Corona-Zwangstests

Die ZiAB bezieht Stellung zum Gesetzesvorschlag, bei einer anstehenden Ausschaffung Covid-Tests unter Zwang durchzuführen.

Ein Votum für mehr Transparenz

Wie transparent ist das Staatssekretariat für Migration SEM in
Bezug auf die Unterbringung in Bundesasylzentren? Was und wie erfährt die Öffentlichkeit von Geschehnissen, die sich
hinter den Mauern der Unterkünfte abspielen?

Positionspapier SEM-ZiAB

Freiwilliges Engagement rund um Bundesasylzentren leidet häufig unter fehlender Transparenz.
Ein gemeinsam erarbeitetes Positionspapier vom SEM und der ZiAB soll Klärung bringen.

Mehr Videoüberwachung

Bundesasylzentren sollen mit Hilfe von verstärkter Videoüberwachung sicherer werden, bestätigte das Staatssekretariat für Migration SEM gegenüber SRF. In den kommenden Monaten werden zusätzliche Kameras in und um die Unterkünfte in Betrieb genommen.

Gewalt(prävention) in Bundesasylzentren

Diverse Medien berichteten von Gewaltvorfällen in Bundesasylzentren. Erstmals zeichnen Recherchen im Detail nach, was schon lange bekannt war. Die Verhältnisse in den grossen Kollektivunterkünften des Bundes schüren Konflikte, welche leider zu oft verbale und physische Gewalt zur Folge haben.

Auswertung von Handydaten

Medienschaffenden und Vertreter*innen der Zivilgesellschaft bleibt der Zugang zu Bundesasylzentren regelmässig mit dem Argument verwehrt, dass es die Privatsphäre der Bewohner*innen zu schützen gilt. Die fehlende Privatsphäre ist für viele Asylsuchende in Kollektivunterkünften in der Tat ein grosses Problem, allerdings wird die Privatsphäre bereits ‘System-intern’ missachtet.

Fach- und Austauschtreffen ZiAB: Wie steht es in Bundesasylzentren um die Menschenrechte?

Am 6. März 2021 fand das 5. Fach- und Austauschtreffen der ZiAB erfolgreich mit rund 65 Teilnehmenden online statt. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie grund- und menschenrechtskonform der Alltag in Bundesasylzentren ist.

Gewalt gegen Mitarbeitende

Laut Medienmitteilung des Staatssekretariats für Migration SEM haben neben Sachbeschädigungen auch kriminelle Handlungen gegen Mitarbeitende von Bundesasylzentren zugenommen.

Covid-19: Impfungen und Kosten

Für Geflüchtete in Kollektivunterkünften ist die Corona-bedingte Isolation nach wie vor stark ausgeprägt. Laut Strategie des BAG sind Bewohner*innen und Mitarbeitende von Gemeinschaftseinrichtungen prioritär zu impfen (Gruppe 4).

NKVF sieht Handlungsbedarf

Die Nationale Kommission zur Verhütung von Folter NKVF hat anfangs Jahr in einem Bericht ihre Einschätzung zur Situation in den Bundesasylzentren veröffentlicht.