Oui aux échanges, non à l’isolement!

Basel – Jugendrotkreuz

Es wird gespielt, gesungen, getanzt und gebastelt.

Welche Aktivitäten führen Sie durch?
Spielabende für Jugendliche jeweils mittwochs von 19 bis 21 Uhr, Spielabende für Kinder jeweils dienstags von 19 bis 21 Uhr.
Das Programm variiert von Woche zu Woche und wird von einer / einem Freiwilligen zusammengestellt. Es wird gespielt, gesungen, getanzt und gebastelt. Dabei wird die lokale Sprache und Kultur näher gebracht. So wird das Programm oft den Jahreszeiten oder den Festen, zum Beispiel Ostern, angepasst. Bei den unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden kommt das spielerische Erlernen der deutschen Sprache hinzu.

Wer macht bei Ihnen mit?
Es sind Freiwillige zwischen 15 und 30 Jahren, die sich bei uns engagieren. Sie kennzeichnen sich dadurch aus, dass sie geduldig, offen für andere Kulturen und für Kommunikation mit Händen und Füssen sind, sich durchsetzen können und über eine gewisse Spontaneität und Kreativität verfügen.

Wie organisieren Sie sich?
Die Freiwilligen organisieren sich über einen Doodle und einen WhatsApp-Chat. Zudem fungiert ein Delegierter / eine Delegierte als Ansprechperson für die Projektleitung aus dem Jugendrotkreuz Büro. Zweimal jährlich findet eine Austauschsitzung zwischen den Freiwilligen und dem JRK-Personal statt.

Wie finanzieren Sie Ihre Aktivitäten?

Die Materialkosten werden durch das EVZ getragen. Die Betreuung und Weiterbildung von den Freiwilligen wird vom Roten Kreuz Basel übernommen, welches sich durch Spenden finanziert.

Aktiv seit:
Der Spielabend für Kinder im Empfangs- und Verfahrenszentrum Basel findet seit 2009 statt, jener für Jugendliche seit 2017.

Kontakt & weitere Informationen
Anmeldeformular
JRK Basel auf Facebook
061 319 56 62 (Montag bis Freitag 9-12 Uhr / 14-17 Uhr)
jugendrotkreuz@srk-basel.ch

Lesen Sie mehr über das Engagement des Jugendrotkreuzes Basel: